SCHNECKENRENNEN 2019

was zeigen uns schnecken? können sie ein rennen überhaupt gewinnen? wie soll das rennen funktionieren? katharina reichs performance widmet sich der interaktion zwischen schnecken und publikum. ihr geht es um die ergebnisoffene annäherung zwischen publikum, schnecken und ihr als performerin. über die dauer von mehreren stunden erweckt sie neugierde auf entschleunigung und einlassen. neugierig geworden?

die entschleunigung und das ablegen von verbundenheiten ohne menschen ist das ziel. das rennen ist ein ablenkmanöver. eigentlich geht es um die interaktion. wie geht es dir? wie geht es mir? wo stehe ich gerade. spiele holen in unterschiedlichen phasen der performance innerhalb von 6 stunden ab. dazu zählen origamifaltübungen, gefühlelotto und der aktionswürfel. absurde handlungen bringen uns spielerisch zu unserem inneren kind. freude und einlassen auf das hier und jetzt sind die folge. das ergebnis ist offen. die gesichter zeigen die resultate.

(c) all photography  jasmina dzanic, christoph veigl  und katharina reich, 2019

DOZENTIN VHS 2019

mit einem spiegel sich selber zeichnen. die leiterin vermittelt die kniffe zu proportion und tricks beim zeichnen. unterschiedliche methoden des erfassens in unterschiedlichen zeitspannen werden erlernt. von der schnellen skizze bis hin zum portrait. am ende des kurses können menschen um uns dargestellt werden.

die zusammenarbeit mit der vhs als dozentin gibt neue sichten auf das gestalten im zeichnen oder im tun frei. einerseits ist es das erarbeiten in der gruppe und andererseits das interagieren als vortragende mit durchbrechen von gängigen herangehensweisen. das sinnliche tun steht im mittelpunkt der zusammenarbeit.

(c) all photography  katharina reich, 2019

(UN)SCHULDIG- ICH, DU ODER WIR 2019

die performerin arbeitet zu den themen sinnlichkeit, taktilität und haptik. es geht ihr ums gespür. essiggurken sind seit ihrer kindheit beispiele für das perfekte zusammenspiel der sinnlich-greifbaren komponenten. das brautkleid und feminismus sorgen seit jeher für diskussionen. beides in einer arbeit vereint gibt stoff für reaktionen und gefühle im publikum. sushi waren anfang der 90iger-jahre ungustiös und fremdartig. heute kaum vorstellbar. die erinnerung an sushi im rassismusdiskurs ist basis der arbeit. heute ist ein fremdenfeindliches klima am wiedererwachen. tampons in sushi sind ein aktuelles tabu – die weiblichkeit im zyklus – verbindet die performance mit dem ehemaligen tabu – dem essen von rohem fisch. das katapult aus unserer kindheit ist eine kindliche möglichkeit, um spielerisch mit gewalt einen umgang zu finden. in der performance wird das publikum aufgefordert, sushi mittels eines katapults auf die im weißen brautkleid dasitzende performerin zu schleudern. das ergebnis ist offen. es ist ein experiment. was geschieht in dem setting? wer ist hier wer? wo ist das ich, das du und das wir?

(c) all photography  werner hartinger, 2019

DOZENTIN ANGEWANDTE 2019

in zusammenarbeit mit der angewandten und der kinderuni kunst bietet katharina reich einen neuen blick auf werkzeugnutzung bei gleichzeitigem aufheben von gendernormen. ziel des arbeitens ist es geschlechterunahängig die eigenen fähigkeiten zu bestärken. inhaltlich geht es neben dem arbeitsziel der schmuckherstellung und des mobilebaus um das durchbrechen von geschlechterrollen.

lecture: vom material zum schmuck
ein kurs für kinder, die gerne werken, material ausprobieren und in die welt der schönen dinge eintauchen wollen. wir arbeiten mit ungewöhnlichen materialien und wandeln fundstücke in schmuck um. voraussetzung sind neugierde auf alte und neue techniken und spaß am arbeiten mit werkzeug.

lecture: von statik zum mobile
für alle, die gerne bewegliches ausprobieren! ein kurs für kinder, die gerne experimentieren, material austarieren und in die welt des sinnlich ästhetischen eintauchen wollen. unser neugieriger blick auf ungewöhnliches material und fundstücke wird in mobiles umgewandelt. voraussetzung sind neugierde auf arbeiten mit material und techniken sowie freude am arbeiten mit werkzeug.

(c) all photography katharina reich, 2019

DOZENTIN PRIVATUNIVERSITÄT 2018

„bei der umsetzung des workshops tauche ich in die welt des gefundenen materials ein und erforsche gemeinsam mit den studierenden den prozess des erfindens von techniken im experiment. die gefundenen grundmaterialien, die anschließend durch unterschiedliche arbeitsweisen verbunden werden, verfolgen das ziel des eigens kreierten schmuckstücks ohne gendernorm.“ katharina reich

die zusammenarbeit mit mz* baltazar's lab bietet neue blicke auf gendernormen. einerseits in form der workshopgruppe und andererseits als plattform mit dem vortragen. der inhalt ist das durchbrechen von geschlechterrollen in der arbeit mit und an schmuck.

lecture: schmuck gegen gendernormen
universität: fh technikum wien

(c) all photography  fh technikum und katharina reich, 2019

RADIOINTERVIEW 14.6.2019

katharina reich ist wirklich reich an kreativität, die sie mit einem eigenwilligen künstlerischen methodenmix auslebt. die architektin und goldschmiedin mit kunststudium entwickelt interdisziplinäre arbeiten,
kooperiert, diskutiert und entwickelt einen unkonventionellen zugang zur schmuckkunst. alte narben, gewalt und deren überwindung, eine verlogene familiengeschichte, emanzipation, selbstermächtigung – katharina reich schaut selbstreflexiv hin, arbeitet künstlerisch, sucht reinigungsprozesse und findet sie.

der link zur sendung: https://cba.fro.at/417594

gestaltung: alexandra gruber
sender: radio orange/ radio augustin

fremdmaterial in 2019_06_14_zuendstoff_katharina_reich
dreams by nuages ©
girls just want to have fun by cindy lauper ©
ich will alles by gitte henning ©
wie schön du bist by sarah conner ©
kinder an die macht by herbert grönemeyer ©

(c) all photography  mario lang und katharina reich, 2019

FRAU TOCHTER seit 2019

das projekt beinhaltet eine arbeitsserie. es geht um die reflektion von tochter-mutter als erwachsene und als kind. dazu entstehen völlig verschiedene arbeiten, die an verschiedenen orten ausgestellt werden. bisher unter anderem auf der foto wien in der open cave oder zum beispiel in einer gruppenausstellung mit dem titel "la vie en rose" (das leben ist schön).

die serie bearbeitet den wandel der künstlerin zwischen altem mutter-tochter bild in einer von gewalt geprägten kindheit -damals unterlegenes opfer- und dem heutigen status in aussöhnung als erwachsene frau.

(c) all photography  katharina reich, 2019

ZWISCHENZEITLICH ZWEIFEL 2018/2019

die frage was ist zwischenzeit?, ist inhalt der aktuellen serie von arbeiten. darin versteht sich die künstlerin als projektionsfläche, sie wird teil ihrer arbeiten. vielmehr ihr gefühl des einfühlens, erfühlens in zwischenzeit, im zweifeln und des daraus erschaffens. zentrales thema ist die zusammenführung und gleichzeitigkeit von unvereinbar scheinenden materialitäten: weichem textil bei synchroner nutzung von hartem verbinder in ein und der selben oberfläche. gegensätze sind programm.  ihr feingefühl in der komposition, genauso wie die sicherheit in umsetzung der tragbarkeit, lösen in betrachtenden oftmals den wunsch des betastens und ausprobierens aus. das ist der moment der sinnlichkeit, den sich katharina reich zu nutze macht. die kunstschaffende macht mut, die museale schleife von ausstellungskästen und distanz, welche durch glasscheiben den schmucktragenden vom stück trennt, zu brechen.

(c) all photography  by bettina neubauer, thomas gobauer, 2018

ONE-MINUTE-DRAWINGS seit 2018

die stücke der oneminutedrawings-serie haben ihre wurzeln im fernweh der künstlerin. die künstlerische neubewertung von erfahrungen des hier & jetzt führte zum zeichenprojekt. die zeichnungen entstehen in einer minute mit beweglichen objekten. alltag in zeichnung, quasi. ihren ursprung hat die serie im los angeles aufenthalt 2017. damals entstand die erste zeichnung. eine minute, eine sehr kurze zeit. diese spontanität ist in den stücken festgehalten. dem publikum wird ein einblick in die denkweise, die wahrnehmung des alltags geboten und ein neuer kontext geschaffen.

in der brunnenpassage wurde im november 2018 die one-minute-drawing serie in einer interaktiven performance mit dem publikum als format geboten. besucher konnten gegenstände vorlegen und das papier auswählen, dann wurde gemeinsam mit der künstlerin in einer minute das gewählte objekt abgezeichnet. das ergebnis sind zwei zeichnungen, zwei sichtweisen, zwei wege zum objekt. eine verbindung entstand zwischen objekt, publikum und künstlerin. der prozeß der entstehung wurde live via kamera in den zentralen raum der brunnenpassage gespielt.

(c) all photography  by kurt tanner und katharina reich, 2018

ZERKNAUTSCHTE SCHÖNHEIT 2018

die verarbeitung von schönheit im alten suchen und sie in schmuck ausformen. skulpturen für den körper. tragbar im alltag. die reihe an schmuckarbeiten, die im oktober 2018 erstmals im arnulf rainer museum in baden bei wien zu sehen war, zeigt skulpturen für den körper. leicht, weich, leuchtend, intensiv sind die am körper tragbaren plastiken.

(c) all photography  by eva kern, arnulf rainer museum und katharina reich, 2018

WORKSHOP

ein kurs für einsteigerinnnen, die die ästhetische qualität und technische herausfoderung des arbeitens mit fundstücken gemeinsam erarbeiten möchten. voraussetzung sind neugierde auf alte und neue techniken und eine idee zur funktion des stückes. mitgebrachte materialien können integriert werden. im kurs erlernen die teilnehmenden von der erfahrenen und diplomierten metallbearbeiterin vieles zum fachwissen der goldschmiederei. die neu von ihr entwickelten techniken hat sie über jahre ausgebaut und teilt ihr wissen und können. das expierimentieren mit dem material ist teil der gemeinsamen arbeit und freude.

(c) all photography  by katharina reich, 2019

WALTANLIEP (WORKSHOP / AUSSTELLUNG) 2018 -

ein workshop, der die gewaltprävention und das schmuckmachen vereint. austausch beim gemeinsamen sammeln von material aus abfällen im durch müll und gewalt erstarrten neapel. soziale netzwerke und internettelefonie lassen die distanz wien – neapel verschwinden. künstlergeister – beide abgänger von renommierten kunstuniversitäten – haben im ausführlichen dialog erkannt, daß das empfinden zu ästhetik, komposition, ausdrucksvielfalt und sinnlichkeit auf einer ebene liegt. dabei entstand die ausstellung der künstlerin katharina reich in neapel und der zugehörige workshop zum schmuckmachen.

(c) all photography by j. pianka, katharina reich, 2017

LECTURE SINNLICHKEIT & FRAUENWAHLRECHT 2018

„frauen bewirken mit dem zeigen ihrer wahrnehmung viel. die sinnlichkeit an sich dabei ist das tool der selbstermächtigung. das weibliche begehren drückt sich so aus.“
katharina reich

die lecture geht den rollenbildern in wahlplakaten seit der jahrhundertwende analytisch auf den grund. dabei wird die vergleichsebene der frauentagsplakate, die frauen selber gestalten, hinzugezogen. zu diesem spannungsfeld kommt die weibliche sinnlichkeit. frauen haben eine andere sozialisierung erfahren als männer. daraus ergibt sich die wählergruppe frau mit gefühl. diese wird aktuell nicht abgeholt. die diskussion im anschluß bietet platz zum austausch.

das projekt ist eine geladene kooperation durch werk x und die brutpflegerinnen anläßlich 100 jahre frauenwahlrecht in österreich.

(c) all photography by hans klestorfer, sarah hauber, 2015 und 2018

LECTURE SCHMUCK GEGEN GENDERNORMEN 2018

„bei der umsetzung des workshops taucht katharina reich in die welt des gefundenen materials ein, und erforscht gemeinsam mit den teilnehmenden den prozeß des erfindens von techniken im experiment. die gefundenen grundmaterialien, die anschließend durch unterschiedliche arbeitsweisen verbunden werden, verfolgen das ziel des eigens kreierten schmuckstücks ohne gendernorm. “
katharina reich

die zusammenarbeit mit mz* baltazar's lab und fh technikum bietet neuen blicke auf gendernormen. einerseits in form der workshopgruppe und andererseits als plattform mit dem inhalt des durchbrechens der geschlechterrollen. teilnehmende fertigen experimentell schmuck. eine verbindung aus technologie und material entsteht.

(c) all photography by s. doleschal, katharina reich, 2018

LESUNG ANLÄSSLICH NÖSTLINGERS TOD 2018

„zur lesung wurde ich geladen und sollte etwas aus den nöstlinger büchern lesen. mir fiel sofort der franz ein, denn er wurde für ein mädchen gehalten. ich als mädchen wurde für einen jungen gehalten. es war ein belebter abend mit kindern und im anschluß dem film maikäfer flieg, der das leben von nöstlinger im krieg zeigt.“
katharina reich

die lesung aus nöstlingers franz zeigt die parallele zwischen der identitätsfindung von kindern, und dem geschlechter zuordnen. die künstlerin kennt diesen umstand aus der eigenen kindheit. sie war bub, denn sie wurde lange für einen buben gehalten. ganz kurze haare reichten in den 80iger jahren dafür aus.
(foto: links unten)

anläßlich christine nöstlingers tod im jahr 2018 wurde KR durch agnes peschta und das kunstkollektiv lames zur lesung geladen.

(c) all photography by max quartz weidmann-krieger, familienfoto katharina reich, 2018

 

begriff selbsthilfegruppe
wikipedia

selbsthilfegruppen sind selbstorganisierte zusammenschlüsse von menschen, die ein gleiches problem oder anliegen haben und gemeinsam etwas dagegen bzw. dafür unternehmen möchten. typische probleme sind etwa der umgang mit chronischen oder seltenen krankheiten, mit lebenskrisen oder belastenden sozialen situationen.

SELBSTHILFEGRUPPE MüGeAnTo seit 2018

im zuge der emanzipation vom opfer zur frau, die das tabu der mütterlichen gewalt an der tochter brach, ist katharina reich heute botschafterin ihrer eigenen geschichte. sie hat die selbsthilfegruppe MüGeAnTo gegründet, um erwachsenen frauen, ehemaligen töchtern von gewalttätigen müttern, eine möglichkeit des austausches zu geben. ihre eigene erfahrung als weibliche nachfahrin einer brutalen mutter ist ihr motor.

KR ist gründerin der selbsthilfegruppe MüGeAnTo. seit 2018 baut sie die gruppe auf. MüGeAnTo wird von der wiener sowie der österreichweiten dachorganisation WIG und SUS gelistet bzw unterstützt. weitere verbindungen zu anderen selbshilfgruppen bestehen und helfen im austausch der betroffenen untereinander.

das gemälde von 1926 mit dem titel die jungfrau züchtigt das jesuskind vor drei zeugen von max ernst (rechts oben) und die collage (rechts unten) eines unbekannten zeigt die übertragung von gewalt, die aus der patriarchalen situation erwächst. der mann steht unter druck, schlägt seine frau, diese wiederum misshandelt das gemeinsame kind. diese gewaltkette wird durch aufklärung der opfer, die sich in der gruppe selbstermächtigen, durchbrochen. das wiederum bricht das tabu der gewalt der mutter an der tochter.

(c) all photography by stefan doleschal, 2017

 

VERLETZLICH MELANZANI (EINZELAUSSTELLUNG) 2017/2018

zentrales thema ist die zusammenführung und gleichzeitigkeit der unvereinbar scheinenden materialien haar und metallschrott. gegensätze sind programm. ihr feingefühl in der komposition, sowie die sicherheit in umsetzung der tragbarkeit, lösen in betrachtenden oftmals den wunsch des betastens und ausprobierens aus. das ist der moment der sinnlichkeit, den sich katharina reich zu nutze macht. die kunstschaffende macht mut, die museale schleife von ausstellungskästen und distanz, durch tennende glasscheiben, zu durchbrechen.

(c) all photography by katharina reich, 2017/ 2018

FLASCHENPOST (KINDERBUCH) 2017-LAUFEND

„ziel des kinderbuches für 6 bis 10 jährige ist es, meinen beitrag zur bestärkung von kindern in gewaltsituationen einzubringen und das bisherige tabuthema der mütterlichen gewalt an der tochter zu brechen. durch das buch haben die kinder ein tool zur selbstermächtigung in der hand. mit ihm lernen sie sich, auch in der situation von sprachlosigkeit auszudrücken und sich hilfe zu holen. häusliche gewalt ist nämlich nicht nur ein thema von vätern, sondern vor allem hat sie ein weibliches gesicht. das der mutter, die im patriachat durch den mann meist psychisch oder physisch misshandelt wird. diese gewalt wird dann von der mutter weitergegeben ...“
katharina reich

bei der umsetzung taucht katharina reich in die welt des gefundenen materials ein und erforscht umfangreich den prozeß des findens bis zur umsetzung in bildern. die assemblagen, die anschließend durch fotografie zum buch werden, sind die abbildungsform, die sie wählt.

das zentrale thema ist die flaschenpost. ein weg zum ort der sehnsucht mit einer prise ungewissheit, hoffnung und magie. die hauptfigur ist die tochter, die von ihrer mutter mißhandelt wird, und aus dieser welt herausfindet.

(c) all photography by  katharina reich, 2018

DON CHUANA FINITO 2017

in ihrem über 15‐jährigen schaffen mit worten verarbeitet und beschreibt die künstlerin innere klärungs‐prozesse. einige der texte wurden bereits vertont. in witzig performativer und ungewohnter art präsentiert, sind die betrachtenden gefordert, sich der gedichte durch körpereinsatz anzunähern. der gezeigte lyrische objektzyklus ist teil einer tiefen persönlichen auseinandersetzung mit der eigenen geschichte und der erlebten gewalt. die serie der poesie mit dem namen „don chuana finito“ bezeichnet die entscheidung zum ende einer suche nach liebe. das entdecken der selbstliebe durch fragen. die poesie ist zweiter teil einer insgesamt dreiteiligen ausstellungsreihe.

(c) all photography by j. pianka, 2017

NARBENKATHARSIS (AUSSTELLUNG MIT PODIUMSDISKUSSION) 2016-2017

„ziel des projektes war meine katharsis, die innere reinigung, zu visualisieren. dabei wurde das tabu „erlebte weibliche gewalt durch die mutter“ offen gelegt. es zeigt das passierte auf und wie ich mich befreit habe. teil meiner befreiung ist der kontaktabbruch zu meinen eltern, um das schweigen zu brechen, die verleugnung zu beenden und mir ruhe zu geben.“
katharina reich

(c) all photography by joanna pianka, 2017

TAMPOOO 2016

regie, konzept und performed von katharina reich in zusammenarbeit mit i. siderman / kamera, m. strohmann / ton

„die performance zeigt mich, wie ich ohne betäubung die lippen zugenäht bekomme. dabei wird mir der herzton abgenommen. er ist deutlich zu hören. das erstaunliche während dieses prozeßes ist das fehlen einer rhythmusveränderung, die eine natürliche reaktion auf diese unfaßbaren schmerzen wäre. die performance führt vor augen, wie sehr mein schmerzempfinden durch die erfahrung der mütterlichen gewalt gemindert ist. gleichzeitig bricht der film das tabu der mütterlichen gewalt.“
katharina reich

(c) all photography by j. pianka, 2016

INTERVIEW VIENNA CONTEMPORARY 2016

die künstlerin wird vom C/O Vienna Magazin auf der kunstmesse interviewt.

(zum abspielen bitte aufs bild klicken)

(c) photography by C/O Vienna Magazin, 2016

FEINHABEN...FEINALLY (EINZELAUSSTELLUNG & RETROSPEKTIVE) 2016

die künstlerin zeigt ihre neuesten schmuckobjekte. die arbeiten begreifen sich als reanimation von altem. die taktil-sinnliche komposition ist programm der serie Fein haben…FEINally. zu sehen sind objekte mit mischfunktionen, die von kette zu anhängerkette und von ring bis armreifobjekt reichen. auch neuartige ohrschmuck kreationen sind teil der serie. die schau wird durch eine retrospekive der letzten drei Jahre ihres schaffens ergänzt. unter anderem werden arbeiten aus der 2015 gezeigten serie charivari präsentiert, aus welcher ein schmuckobjekt in die triester sammlung its-creativearchive aufgenommen wurde.

(c) all photography by joanna pianka and DieZ, 2016

THE CHARIVARI STORY (LÄNDERÜBERGREIFENDES AUSSTELLUNGSPROJEKT) 2015/ 2016

„das projekt bewegt sich auf den spuren meiner sudeten‐deutschen familie und ihrer enteignungsgeschichte. begleitet wurde ich von einer fotografin die zudem auch polnisch‐deutsch übersetzte. ziel des projektes war das aufdecken der verlogenen familiengeschichte, in der die verwandtschaft als opfer der polen dargestellt wurde, mit dem resultat: meine familie verheimlichte lange ihre nähe zu den nazis in der familien-vergangenheit.” katharina reich

(c) all photography by s. doleschal, j. pianka and katharina reich, 2015/2016

ENTRISCH FILIGRAN RÄUDIG SPLITTRIG 2014

„ziel dieser serie ist es, über den prozeß des wegwerfens hinaus, die nutzung durch das neue schmuckstück zu verlängern, und zudem geschlechterbezogene grenzen aufzulösen, indem männlich & weiblich assozierte
materialien verbunden werden. die männliche radkette, der weibliche stoff.“ katharina reich

kooperation mit block 44 ein zusammenschluß von danny müller / fixdich und birgit rampula / amateur, mit einem vortrag zum schmuck tragen von irene suchy / orf, ö1 und markus gößler/ dj bandbreit 23

(c) all photography by s. doleschal, j pianka, 2014

katharina kielmann
schmuck heute von parties 

schmuck ist eine jahrtausendealte ausdrucksform des menschen und unverzichtbares mittel der selbstdarstellung. sich zu schmücken, ist ein menschliches grundbedürfnis und zugleich ein akt der kommunikation. schmuck begleitet uns durch das leben; die etappen unserer biografie lassen sich vielfach anhand von schmuckstücken erzählen. ein schmuckstück kann ein preiswertes massenprodukt sein oder auch ein wertvolles einzelstück. schmuck ist diejenige künstlerische äußerung, die wir am nächsten an uns heranlassen und die unseren körper zur präsentationsfläche macht – die uns als tragende aber auch braucht, um als schmuck zu gelten: wir werden zum medium einer künstlerischen botschaft, und bisweilen entsteht ein grenzgang zwischen objekt, kunst und der frage nach seiner tragbarkeit. viele arbeiten aus dem bereich des zeitgenössischen schmucks entziehen sich einer klaren einordnung zwischen angewandter und bildender kunst und oszillieren zwischen kunst‐sein und schmuck‐bleiben. die schmuckkunst, zum beispiel, ist in gestalt des so genannten „autorenschmuck“ in den letzten 40 jahren zu einer selbstreflexiven kunstpraxis geworden, in deren mittelpunkt nicht mehr das verhandeln eines gebrauchswertes, sondern grundsätzliche fragen nach schönheit, wert und wertigkeit stehen. doch was kann heute alles schmuck sein – und was ist nicht schmuck? und was verbindet den zeitgenössischen schmuck mit dem kunstfeld und lässt ihn bestimmte diskursive
linien von dort aufnehmen und auf eigene art weiterdenken?

EXTREME & GRENZGÄNGE IN DER SCHMUCKKUNST (VORTRAG) 2014

lecture über „schmuck heute“ im cafe westend auf einladung von parties und katharina kielmann, sowie katharina schnieps zum publikums‐tischgespräch im rahmen der schmucktage wien.

(c) all photography by katharina reich, 2014

fritz maierhofer
„die schmuckarchitektin“

katharina lebt schmuck. sie lebt ihn nicht nur – sie liebt schmuck. schmuck ist ein teil ihrer lebenserfahrung. so eigensinnig wie sie ist auch ihr schmuck. aus den bildern ihrer erinnerung entstehen kompositionengeschichten, die zu ihrem „lebenselixier“ werden – wie sie meint. alte gebrauchte teile, erinnerungsstücke jeder art fügt sie mit kontrastierenden teilen zusammen. so erhält nicht‐mehr‐verwendetes in form von einzelstücken oder kleinstserien ein neues leben und es wird ein positiver weg zur überarbeitung von gebrauchtem gezeigt (k.r.). parallel dazu hinterfragt sie mit ihrer arbeitsweise auch das „goldschmiedische“ im schmuckbereich. es gibt raumkunst, lichtkunst, naschkunst, auch kochkunst – die zarten finger zerschneiden gekonnt und liebevoll das gemüse ‐ auch das vorbereiten eines mahles kann zu
kunst werden. spannung erzeugen! schmuck muss nicht wertvoll sein. so fügen sich materialien vom essplatz und vom arbeitsplatz zueinander. der prozess ist ersichtlich und aus einer inneren überzeugung heraus entstehen schmuckstücke und objekte, die „erlebt“ worden sind. k.r. spricht von der poesie ihrer zusammengefügten arbeiten, deren entstehung eng mit ihrem leben zusammen hängt. auf diese weise werden teile ihrer „biografie“ – z.b. als radbotin oder als architektin – zu möbeln, kleidungsstücken und auch deckenleuchten. dabei ist die unbändige freude an der umsetzung, am experiment zu spüren. manches mag an die 1960er und 1970er jahre erinnern. eine vernetzung von inspiritationen, die diese zeit wieder neu „hervor zaubern“? – vielleicht. jedenfalls aber eine junge architektin, eine schmuckarchitektin, die – nach ihrer aussage – alles überall tragbar machen kann.

VIZEPRÄSIDENTIN SCHMUCKKUNSTVEREIN ÖSTERREICH 2010-2011

text zur gründerin & vizepräsidentin der österreisichen schmuckkunst foundation ein text von fritz maierhofer, dem international und vielfach ausgezeichneten schmuckkünstler, mit dem gemeinsam katharina reich
den ersten österreichischen schmuckverein leitete.

(c) all photography by j. pianka, fritz maierhofer und katharina reich, 2014

TAGESZEITUNGSBEILAGE SCHMUCK 2010

die zusammenarbeit kam auf wunsch von josef gallauer (foto mitte unten) zustande. er ist renommierter fotograf und ehemaliges model- und fotografiert für staatsoper und volksoper wien. auf den bildern sind die ballerinas der wr. staatsoper zu sehen, die KR´s schmuckobjekte tragen. in der auflagenstärksten zeitung österreichs wurden die bilder der schmuckarbeiten in der sonntagsbeilage 2010 abgedruckt.

(c) all photography by puls 4, josef gallauer 2010

FIGHTING WHEELS (PERFORMANCE) 2008

lízart: „fighting wheels“ feat. walter mathes, erleben sie firefly vs. thunderbird: thunderbird (cornelia scheuer) wendig, trickreich und dynamisch, versus firefly (elisabeth löfler) aggressiv, ausdauernd, angriffslustig. sie liefern sich einen battle, der seinesgleichen sucht. kommentator ist der legendäre, international bekannte und für seine fragen berühmt-berüchtigte walther mathes (katharina reich), den wir nach zähen verhandlungen für dieses event gewinnen konnten.

(c) all photography by toxic dreams, didi kern and cornelia scheuer, 2019

fakten
art: kurzfilm
genre: drama
dauer: 11 min
farbe: color

REFLECTION (KOSTÜM/ AUSSTATTUNG) 2008

monika farukuoye / regie und buch (bild rechts),
anna haidegger (links unten) und alexander pschill (links oben) / hauptdarsteller,
katharina reich / kostüm und setdesign

"reflecion ist ein filmisches gedicht. angeregt durch die fotografie einer verlorenen liebe. anja begibt sich auf eine mentale reise, eine spiegelung der unmöglichkeit, einen moment zu erfassen und einzufrieren. die uhr schlägt sieben mal und öffnet einen raum für die verschmelzung von ewigkeit und augenblick. erinnerungen verschmelzen zu assoziativen gedanken und metaphorischen visionen, die umkreisen und zu anjas suche nach ihrer eigenen vitalität führen." monika farukuoye

(c) all photography by deutsche filmakademie, stefan klüter, a. peller

VERWURZELT (MOBILE) 2005

ankauf jüdisches museum wien für die synagoge in graz. permanent installiertes mobile in der grazer synagoge.

(c) all photography except jüdisches museum by katharina reich, 2005